11). Eine Leine für Lucy – Trainingshilfen

Glücklicherweise ist die Liste der Trainingshilfen in der Welt der positiven Hundeerziehung recht kurz. Alles was Du außer Deinem Hund wirklich benötigst, ist etwas zur Belohnung. Das kann ein Leckerli sein, oder ein Spielzeug. Sonst noch hilfreich sind:

Belohnungen: Futter und Spielzeug sind sogenannte primäre Verstärker. Beide befriedigen überlebenswichtige Triebe des Hundes, wie zum Beispiel Ernährung, und Jagd .Am besten verwendest Du kleine, weiche Futterstücke oder einen Ball mit einer Schlaufe oder einem Seil. Ich benutze hauptsächlich Prof. Linds Fun-Mot und Long-Mot obwohl diese hier in den USA nicht so ohne weiteres erhältlich sind. Wenn Dein Hund gut arbeitet, spare nicht mit Lob, dies ist zwar kein primärer Verstärker aber trotzdem etwas das Du bei der Hundeausbildung immer im Überfluss haben solltest.

Marker: Entweder ein mechanischer “Klicker” oder einfach nur Deine Stimme. Mehr Informationen über Karen Pryors Klickertraining bei Wikipedia .

Begrenzer: Eine Leine und ein Halsband kann sehr hilfreich sein falls Dein Hund einer von den Kandidaten ist die gelegentlich mit ihrem Spielzeug abhauen. Du kannst dafür ein einfaches Stoffhalsband und eine 3 bis 5 Meter Leine benutzen. Mein Hund trägt ständig sein Kettenhalsband da dies das einzige Halsband ist, dass vom SV und dem Amerikanischen Schutzhundverein zum Vorführen anerkannt ist. In meinen Augen hat ein Stachelhalsband nichts in der Hundeausbildung verloren solange Dein Hund Dir gegenüber keine Aggressionen zeigt .(und um Fragen oder Bemerkungen vorzubeugen, ich benutze auch beim Schutzdienst nur ein einfaches Kettenhalsband).

(Hinweis: Dieser Abschnitt gehört zu einem Artikel über die Grundlagen der positiven Hundeausbildung.
Klicke hier um zu der Übersichtsseite zu gelangen, die Dir das problemlose Navigieren zu allen anderen Abschnitten erlaubt.)

ÜbersichtKapitel 10Kapitel 12

 

Leave a reply