Hundeerziehung kann für Dich und Deinen Hund eine tolle Sache sein, allerdings nur solange Du Dich dabei “richtig” anstellst. Dummerweise scheinen Hundeausbildungsmethoden eine Wissenschaft für sich zu sein, zumindest, wenn man all den Artikeln im Internet Glauben schenkt. Da wird von den “Geheimnissen der stressfreien Hundeerziehung” gesprochen, vom “Hundeflüstern” oder auch von den “Tricks der Profis”. Was für ein Schwachsinn.

Eins ist wahr, stelle mal fünf Hundetrainern die gleiche Frage über Hundeausbildung und es kann durchaus sein, dass Du daraufhin fünf verschiedene Antworten bekommst. Gewaltfreie und motivationsbasierte Hundeausbildung ist aber kein Geheimnis, und auch keine Wissenschaft für sich – das denke ich zumindest.

Wenn Du die Nase voll hast von den Ausbildern die immer gleich das Stachelhalsband aus der Tasche ziehen, dann bist Du bei hier richtig gelandet! Diese Webseite beschäftigt sich exklusiv mit positiver Hundeausbildung.

Grundlagen der Hundeausbildung – Übersicht

Hundeausbildungsmethoden haben sich in den letzten Jahren drastisch geändert, und bei vielen Trainern steht inzwischen das Verhältnis zum Lebewesen “Hund” im Vordergrund, und nicht einfach nur der Drang zum sportlichen Erfolg. Mein Ziel ist es aus Liebe und Respekt zum Hund dazu beizutragen, dass diese modernen Trainingsmethoden weiter verbreitet werden.

Wie schon gesagt, diese Webseite befasst sich exklusiv mit positiven und motivationsorientierten Trainingsmethoden. Für alle die nicht genau wissen was das eigentlich bedeutet, habe ich die Grundlagen der positiven Hundeausbildung in den folgenden Kapiteln 1 bis 12 zusammengefasst.

Neulingen der positiven Hundeausbildung kann ich diese Einleitung wärmstens empfehlen, und selbst erfahrenen Hundeführern, die bisher das Stachelhalsband als wesentliche Erziehungshilfe betrachteten haben mit Sicherheit auch etwas davon (oder genaugenommen: deren Hunde). Ich bin der Meinung, dass man als Hundebesitzer nie genug über Ausbildungsmethoden wissen kann. Besser man weiß zu viel als nicht genug.

Der folgende Artikel ist in zwölf Kapitel unterteilt. Zur Vereinfachung der Navigation befindet sich am Ende jeden Kapitels ein Link zum vorherigen und nächsten Kapitel. Ich würde empfehlen, dass Du den gesamten Artikel über die Hundeausbildungsgrundlagen liest bevor Du mit praktischen Lektionen anfängst.

 

Artikel Übersicht

1.) Bella ist nicht gleich Bella – Kein Hund ist gleich

2.) Wie sich Hasso einordnet – Rudel Theorie

3.) Wolf hat schlechte Laune – Dominante Hunde

4.) Lissy mag nicht rausgehen – Unterhunde

5.) Anka spricht kein Deutsch – Die Sprache unserer Hunde

6.) Ein Ferngespräch für Benny – Kommunikation mit unserem Hund

7.) Arko geht zur Schule – Wie Hunde lernen

8.) Cora hat Langeweile – Unseren Hund motivieren

9.) Eine Wurst für Waldi – Belohnung

10.) Sammy unterwegs – Der richtige Weg zum richtigen Verhalten

11.) Eine Leine für Lucy – Trainingshilfen

12.) Fifi geht ans Werk – Üben mit dem Hund

 

Am Ende des letzten Abschnittes befindet sich ein Link zu der ersten Übung.

ÜbersichtKapitel 1

 

Leave a reply